Ausstattungsdetails vom Elektroauto Twizy





Ausstattung des neuen Renault Twizy

Praktisches Elektroauto mit hohem Sicherheitsstandard

Ideal für den Stadtverkehr

Mit kompakten 2,3 Meter Länge und 1,2 Meter Breite ist der Renault Twizy maßgeschneidert für den Stadtverkehr. Der Elektro-Zweisitzer benötigt nur geringfügig mehr Verkehrsfläche als ein Motorroller, aber deutlich weniger als ein Kleinwagen. Im Vergleich zum Motorroller bietet der Twizy wiederum einen höheren Komfort und mehr Sicherheit für seine Passagiere.

Der Clou: Fahrer und Beifahrer sitzen im Twizy hintereinander statt nebeneinander. Die auf beiden Seiten offene, ovale Sicherheitsfahrgastzelle setzt sich farblich vom unteren Karosseriesegment ab. Weitere optische Kennzeichen sind die in die Ecken gerückten, frei stehenden 13-Zoll-Räder, die kreisrunden Scheinwerfer und der prominent platzierte Renault Rhombus. Um möglichst viel Raum für zwei Personen bereitzustellen, formten die Renault Designer dem Twizy ein senkrecht abfallendes Heck.

Auf Wunsch mit Flügeltüren

Die offene Bauweise vermittelt Fahrer und Beifahrer Open-Air-Fahrspaß ähnlich wie auf einem Motorroller. Serienmäßige transparente Windabweiser schützen dabei die Insassen vor zu starker Zugluft. Optional lassen sich Twizy und Twizy 45 mit markanten und praktischen Flügeltüren ausstatten.

Die halbhohen Türen schwenken senkrecht bis auf 1,98 Meter Höhe auf, so dass der City-Stromer problemlos auch auf engen Parkplätzen, in knapp geschnittenen Garagen und in Parkhäusern mit niedriger Decke abgestellt werden kann. Mit ihrer transparenten unteren Hälfte verleihen sie dem Fahrzeug außerdem einen modernen Look und bieten dem Fahrer einen ungestörten Blick auf den Bordstein beim Einparken. Darüber hinaus schützen die Türen vor Spritzwasser.

Maßgeschneidert für enge Parklücken

Mit seiner Länge von 2,3 Metern und die Breite von 1,2 Metern ist der Twizy die passende Antwort auf die wachsende Parkplatznot in den Städten. Wesentlicher Vorteil des revolutionären Fahrzeug­konzepts: Der Elektro-Zweisitzer darf wegen seiner kompakten Abmessungen in manchen Ländern, darunter auch Deutschland, quer zur Fahrtrichtung geparkt werden wie ein Motorroller. Dies qualifiziert ihn zum City-Mobil par excellence.

Welchen Zeitgewinn die Vorteile bei der Parkplatzsuche bringen, zeigen Renault interne Praxistests mit dem Twizy in Paris. Das Ergebnis: Mit dem Elektroflitzer kamen die Versuchsfahrer bis zu 25 Prozent schneller zum Ziel als in herkömmlichen Fahrzeugen.

Entspanntes Fahrgefühl

Mit 1.451 Millimetern ist der Twizy fast so hoch wie ein Renault Twingo. Zusammen mit der Lage der flachen Batterie unter dem Fahrersitz und des kompakten Elektromotors unter dem Rücksitz bildet dieses Layout die Basis für das überraschende Platzangebot in dem kleinen Elektroflitzer: Die Innenraumhöhe ab der Sitzfläche beträgt vorn 88,2 Zentimeter und hinten 82,3 Zentimeter.

Das durchdachte Fahrzeugkonzept ermöglicht eine entspannte, aufrechte Sitzhaltung. Der Fahrersitz ist zusätzlich in der Länge einstellbar, so dass Personen jeder Körpergröße und Statur die optimale Sitzposition finden. Die Anordnung des Fahrersitzes in der Fahrzeugmitte zusammen mit der ausgeprägten Wendigkeit sorgt für Gokart-Feeling und steigert den Fahrspaß im Twizy weiter.

Top-Rundumsicht, einfache Bedienung

Zum guten Raumgefühl trägt auch die große Windschutzscheibe bei, die sich mit dem optionalen Panoramadach bis über den Fondplatz verlängern lässt. Die schmalen A-Säulen schränken das Sichtfeld nach vorne und zur Seite minimal nur um elf Grad ein. Damit ist der Twizy das Fahrzeug mit der besten Rundumsicht innerhalb der Renault Palette. Das Cockpit des Elektro-Zweisitzers ist auf die wesentlichen Funktionen reduziert, so dass sich jeder Fahrer auf Anhieb zurechtfindet. Das optimal im Blickfeld gelegene Kombiinstrument liefert zusätzlich zu den Fahrdaten die wesentlichen Informationen zum Batteriestatus, zur Reichweite und zum Energieverbrauch.

Viele Ablagen für Shoppingtouren

Der Twizy glänzt außerdem durch ein ausgefeiltes Ablagenkonzept. Zur Serienausstattung aller Varianten zählt das abschließbare 31-Liter-Gepäckfach hinter dem Rücksitz. Hinzu kommen zwei geräumige Handschuhfächer beiderseits des Kombiinstruments. Das linke Fach fasst 3,4 Liter, das rechte 4,9 Liter. Darüber hinaus bietet Renault als Zubehör eine Stautasche mit 50 Liter Inhalt an, die sich am Rücksitz befestigen lässt.

Hochsteife Sicherheitsfahrgastzelle

Auch auf dem Gebiet der passiven Sicherheit sind Twizy und Twizy 45 der Konkurrenz der Motorroller und Dreiräder klar überlegen. Die Basis für die passive Sicherheit bildet die hochsteife Fahrgastzelle aus Kunststoff in Kombination mit einer aufprallabsorbierenden und programmiert verformbaren Fahrzeugfront. Die Sicherheitsfahrgastzelle ist mit einem stabilen Stahlrohrrahmen verstärkt, der im Falle eines Überschlags die Funktion eines Überrollbügels erfüllt.

der BASE Tarif - die Handy Flatrate

Die unter dem Vordersitz eingebaute Lithium-Ionen-Batterie befindet sich in einem bei einem Front- oder Heckaufprall besonders sicheren Bereich. Um den 98 Kilogramm schweren Energiespeicher zusätzlich zu schützen, verstärkten die Renault Entwickler die Längsträger in dieser Zone und fügten zusätzlich stabile Querträger ein. Sicherheit bietet ebenfalls das robuste Aluminiumgehäuse um die Batteriemodule, das zusätzlich über Stahlstreben verfügt. Bei einem Unfall wird das Hochvoltsystem in Sekundenbruchteilen abgeschaltet.

Hohe Sicherheitsstandards für Elektrokomponenten

Das Antriebssystem des Twizy arbeitet mit einer Spannung von 60 Volt. Eine Herausforderung für die Renault Entwickler bestand darin, die höchstmögliche Sicherheit der elektrischen Bauteile zu gewährleisten. Dies gilt bereits für die Produktion, schließt die Werkstattmitarbeiter bei Wartungsdiensten ein und berücksichtigt auch die Rettungskräfte, die Passagiere eines verunfallten Fahrzeugs bergen.

So sind alle Kabel unverwechselbar gekennzeichnet, um Fehl­montagen zu vermeiden. Zum Schutz des Werkstatt- und Wartungs­personals gewährleisten großzügig dimensionierte Isolierungen lückenlosen Berührschutz. Das Layout der erforderlichen Verkabelungen ist sorgfältig geplant, so dass auch bei extremen Einsatzbedingungen kein Kabel scheuern kann. Auf diese Weise werden Kurzschlüsse zuverlässig vermieden. Sämtliche elektrischen, elektronischen und elektro­mechanischen Komponenten erfüllen darüber hinaus die strengen Renault Bestimmungen zur elektromagnetischen Verträglichkeit. Diese gehen weit über die Anforderungen der europäischen Gesetz­gebung hinaus. Die Isolierung und Wasserabdichtung entsprechen dem hohen Stand der Renault Modelle mit Verbrennungsmotor.

Fahrerairbag ab Werk

Den Fahrer schützen serienmäßig ein Fahrerairbag und ein 4-Punkt-Sicherheitsgurt. Hinzu kommt der 3-Punkt-Sicherheitsgurt auf dem Rücksitz. Beide Plätze verfügen über integrierte Kopfstützen.

Weiterer Vorteil im Vergleich zu Motorrollern und Dreiradfahrzeugen: Auf dem Rücksitz des Twizy und Twizy 45 lässt sich auch ein Kindersitz befestigen


Künstliches Geräusch warnt andere Verkehrsteilnehmer

Auch der Schutz anderer Verkehrsteilnehmer – insbesondere von Fußgängern, Kindern und Radfahrern – spielte während der Entwicklung eine wichtige Rolle. Da Twizy und Twizy 45 bei langsamer Fahrt nahezu geräuschlos unterwegs sind, stattet sie Renault ab Werk mit dem akustischen Warnsystem „Z.E. Voice“ aus. Wird das System per Lenkstockhebel aktiviert, ertönt das Signal. Für Fahrten außerhalb von Wohngebieten oder verkehrs­beruhigten Zonen lässt sich das Signal wahlweise abschalten.

 

Drei Ausstattungen stehen zur Wahl

Renault bietet den Twizy in den drei Ausstattungen Urban, Color und Technic an. Der Twizy 45 ist exklusiv in der Basisausstattung Urban verfügbar. Die einzelnen Varianten unterscheiden sich insbesondere durch unterschiedliche Polsterungen und Dekors voneinander. Bereits Twizy und Twizy 45 Urban haben alle wesentlichen Funktionsdetails an Bord. 

Praktische Serien- und Zubehördetails

Die Kunden können für den Twizy unter einer Vielzahl von Komfort- und Funktionsoptionen auswählen. Besonders nützlich nach kalten Nächten ist die beheizbare Windschutzscheibe (Serie für Twizy, Option für Twizy 45). Zum Schutz vor Diebstahl verfügt der Elektro-Zweisitzer über eine manuelle Parkbremse, die bei ausgeschaltetem Kontakt automatisch verriegelt.

Die Zubehörliste umfasst außerdem die Bluetooth®-Freisprecheinrichtung, die Einparkhilfe hinten und das mobile Navigon Navigationssystem mit Kartenmaterial für Mitteleuropa. Hinzu kommen 13-Zoll-Leichtmetallräder in Schwarz, Rot, Blau und Grün. Zur weiteren Personalisierung von Twizy und Twizy 45 ist zusätzlich eine breite Auswahl von Strippings für Räder, Türen und Heck erhältlich..


der BASE Tarif - die Handy Flatrate

Unsere Empfehlung:
© 2012–2013 by www.renault-twizy-blog.de • Der Renault Twizy Blog